Sechs Schritte zu deiner Website

Webdesign-Prozess: Sechs Schritte bis zu deiner WordPress-Website

von | 11 Apr, 2021 | Webdesign

Wartungsmodus off: Du möchtest eine eigene Website haben und fragst dich, wie das Ganze eigentlich abläuft?

Dein Step by Step Guide zu deiner WordPress-Website

Eine Website zu erstellen, ist immer eine ganz besonders magische Reise – für mich und meine Kund:innen. Bis deine Website online geht, sind sechs Schritte notwendig. Hier erkläre ich dir, welche das sind und gebe dir gleichzeitig einen exklusiven Einblick in meine Arbeitsweise. Diesen Step-by-Step Guide zu deiner Website kannst du auch nutzen, wenn du deine Website selbst gestaltest.

Bestandsaufnahme // das Design-Briefing

Bevor irgendetwas passiert machen wir eine Bestandsaufnahme. In der Regel findet diese im Kick Off Meeting statt. Da nehmen wir uns mindestens eine Stunde Zeit und klären:

  • Wo stehst du aktuell mit deinem Business?
  • Wo willst du hin?
  • Welche Designs gefallen dir? Welche nicht?
  • Hast du bereits ein Branding? Wenn nein, wer macht es?
  • Hast du Bilder?
  • Steht dein Angebot?
  • Wer schreibt die Texte? Du?

Wir surfen gemeinsam durchs Internet, ich zeige dir Designs, du sagst was dir gefällt und was nicht. Dabei schauen wir uns auch Seiten deiner Kolleg:innen an. Außerdem gehen wir zusammen den Briefing-Fragebogen durch. Diesen bekommst du vorab von mir zum Ausfüllen. Dabei entsteht meistens schon ein Bild in meinem Kopf, wie deine Website aussehen könnte. Manchmal ist es noch diffus, manchmal schon sehr klar.

Konzeption deiner Website // die wichtigste Phase!

Dann beginnt die – wie ich finde – spannendste und wichtigste Phase: die Konzeption deiner Website. Ich weiß, am liebsten würdest du gleich direkt in WordPress mit Farben, Schriften und ersten Layouts loslegen. Aber: Erstmal sollten wir klären, wo die Reise überhaupt hingehen soll.

Sprich:

  • Was ist das Ziel deiner Website?
  • Wen willst du mit deinem Angebot erreichen? Und wen nicht?
  • Was möchtest du ausdrücken?
  • Für welche Werte stehst du ein?
  • Wer bist du? Und wie möchtest du dich zeigen?
  • Welche Gefühle möchtest du auslösen?

Antworten auf diese Fragen zu finden ist ein Trip zum Kern deines Business und deiner Persönlichkeit. Je tiefgehender du die Fragen beantwortest, desto besser wird deine Website.

Die Challenge ist, deine große Vision und deine Mission mit den Wünschen und brennendsten Fragen deiner Wunschkund:innen zu vereinen. Wenn das gelingt hast du ein klares Ziel für deine Website vor Augen. Die so genannte Customer Journey* ist damit ebenfalls abgedeckt.

*Customer Journey: Wie viele und welche Kontaktpunkte hat ein:e Besucher:in mit dir, bevor tatsächlich ein Produkt oder ein Coaching gekauft wird. Dazu gehört auch, wie er oder sie auf deine Website kommen und wie sie durch die Seiten navigieren.

Beispiel

Deine Vision ist es, hochsensible Frauen dabei zu begleiten, ihre wahre Bestimmung und ihren Traumjob zu finden. Dann kannst du deine Besucher:innen mit Hilfe des Designs und deiner Inhalte so durch deine Website navigieren, dass sie sich zum Beispiel in deinen Newsletter eintragen oder deinen Blog lesen. Vielleicht hast du auch ein günstiges Einstiegsangebot, das man ohne Hemmschwelle kauft, um dich kennenzulernen. In den seltensten Fällen wird jemand gleich ein hochpreisiges Coaching buchen – ohne dich zu kennen. In der Regel hast du zu deiner Wunschkund:in über Social Media, deinen Newsletter oder Blog zarte Vertrauensbande geknüpft. Denn am Ende kaufen wir von Menschen, nicht von Webseiten.

All das fließt natürlich auch in deine Texte und dein Angebot ein.

Wenn du jetzt denkst – Hilfe, das weiß ich ja alles noch gar nicht – keine Bange: Das ist der Idealfall. Deine Website darf mit dir und deinem Business wachsen. Du musst das alles nicht zu Beginn fertig in der Schublade haben. Aber: Du solltest dich schon mal mit diesen Fragen vertraut machen. Sie sind die Grundlage für die Struktur und das Design deiner Website, das ich auf dieser Basis erarbeite.

Technik: Die Basis deiner Website

Während wir am Konzept deiner Website feilen, richte ich schon mal die Technik ein. Du kaufst ein Hosting-Paket und sicherst dir eine Domain (deinen Website-Namen). Ich installiere WordPress, lade dir das Divi-Theme hoch, nehme grundsätzliche Einstellungen vor und installiere notwendige PlugIns.

Moodboard & Stylesheet: Jetzt wird’s bunt!

Was das Design angeht bin ich nicht untätig. Erste Ideen, die in meinem Kopf herumschwirren, halte ich immer sofort fest. Dafür habe ich eine separate Datei, in der ich Ideen, Screenshots und Bilder sammle.

Welche Hintergründe, Formen und Farben passen zu dir und deinem Business? Welche Bilder drücken deine Botschaft am besten aus? Welche Schriften passen dazu? Das sind Fragen, die ich mir während dieser Phase stelle und mehrere Varianten dazu ausprobiere.

Wenn du schon ein Branding hast, verwende ich es als Grundlage und baue darauf dein Design auf. Hast du noch kein Branding mache ich dir Vorschläge. Ich kann dir auch Ideen liefern und Tipps geben, wie du die Designs, die wir auf deiner Website einsetzen, über all deine Kommunikationskanäle hinweg einsetzen kannst. Wenn dein Business sich weiterentwickelt wird sich sehr wahrscheinlich auch dein Branding nochmal verändern. Zumindest ist das meine Erfahrung. Spätestens dann würde ich auf eine:n Branding-Expert:in zugehen.

Meine Ideen fasse ich in einem so genannten Konzeptions- und Stylesheet zusammen. Darin sammle ich Layoutideen, Design-Elemente sowie das Konzept für deine Website. In einem langen Call besprechen wir meine Vorschläge und legen Konzept sowie Layout fest.

Umsetzung: endlich arbeite ich an der Website

Jetzt wird’s ernst: Ich gestalte deine Website. Die besprochenen Layouts und Elemente werden zu einem großen Ganzen zusammengefügt. Dazu kommen deine Texte und deine Angebote, an denen du parallel mit Hilfe meiner Workbooks gearbeitet hast. Ich baue zunächst eine Seite, erarbeite ein paar Varianten und spiele mit den Farben und Schriften.

Du kannst dir auf jeden Fall sicher sein: Ich höre nicht auf, bis du super happy mit deiner Seite bist.

Zu diesem Step gehören außerdem:

  • DSGVO: Ich mache deine Seite rechtssicher mit einem Cookie Banner, einem Impressum und einer Datenschutzerklärung.
  • SEO-Grundlagen: Ich richte dir ein Tool ein, das dir hilft, deine Seite für Suchmaschinen zu optimieren.
  • Ich optimiere dir die Website für alle Endgeräte, so dass sie auch auf dem Handy und dem Tablet gut aussieht und einfach zu bedienen ist.

Content- & Website CoWorking | Bist du es leid, alleine an deiner Website rumzubasteln? Suchst du unkomplizierte Hilfe wenn du dabei nicht weiter kommst? Melde dich zu meinem Newsletter an und du bekommst die nächstn Website CoWorking Termine direkt in deine Inbox.

Live-Schaltung

Finally: Der Tag wird kommen – meist nach rund acht Wochen – an dem wir deine Website live schalten. Das ist jedes Mal wieder ein magischer Moment.

Du bekommst dann von mir noch eine Schulung, damit du selbst Änderungen vornehmen kannst. Außerdem natürlich alle Farbcodes, die Schriften und Bilder sowie den fertigen Konzeptionsguide.

Während des gesamten Prozesses sind wir in engem Austausch. Den Status Quo kannst du jederzeit in unserem gemeinsamen Projekt-Tool Notion verfolgen. Dort sind alle wichtigen Steps und To Do’s für dich und mich hinterlegt.

Außerdem richte ich dort gerade eine Toolbox für meine Kund:innen ein. Mit Tutorials und Mini-Guides, die dir helfen, an deiner Website zu arbeiten. Einen Teil davon wirst du auch als Newsletter-Abonnentin nutzen können.

Lust bekommen? Dann lass uns quatschen ob und wie ich dich unterstützen kann.

Lass uns ganz unverbindlich sprechen

Du hast das Gefühl, das mit uns könnte passen? Suche dir einen passenden Termin aus und vereinbare ein kostenloses Kennenlerngespräch.

Wer hier schreibt

Daniela Ronke

Ich bin Daniela, Webdesignerin, Content-Strategin, süchtig nach Journaling & kreative Tüftlerin.

Mehr über mich lesen

Das könnte dir auch gefallen

Mein Wort des Jahres 2021: Kreativität

Mein Wort des Jahres 2021: Kreativität

Bis vor ein paar Jahren hätte ich die Frage, ob ich kreativ sei, kopfschüttelnd verneint. Lange habe ich Kreativität unbewusst mit „Malen/Zeichnen können“ gleichgesetzt. Beides habe ich gedanklich auf meine Schwächen-Liste gesetzt.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dein  DesignLetter

Mein Newsletter erscheint ca. alle 14 Tage - mal regelmäßig, mal unregelmäßig. Wie das Leben eben so spielt. Dich erwarten in meinem DesignLetter: 

⋙ die neuesten Blogartikel mit meinen besten Tipps rund ums Content Design 
Divi Theme Hacks
⋙ aktuelle CoWorking Termine 
  Journaling-Impulse
⋙ auch mal etwas Persönliches zu mir und meiner Arbeit
⋙ und was mir sonst noch einfällt.

Du siehst, ich folge keinen strikten Marketingregeln, sondern meiner Freude. Geschenke gibt's auch immer wieder. Allerdings keine langweilige PDF Datei, die in den Tiefen deiner Computerstruktur verschwindet, sondern Praktisches wie Divi-Templates oder live Website-Checks.